Vom Blitz getroffen!

In den letzten Wochen ist das Gerücht umgegangen, dass Salesforce etwas ganz Großes auf den Markt bringen würde. Provokante Bilder wie das unten gezeigte machten die Runde, bis am 25. August in einem Livestream mit tausenden Teilnehmern aus aller Welt die neue Benutzeroberfläche „Lightning Experience“ der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Warum ist das so eine große Ankündigung?
Seit der Einführung von Salesforce im Jahr 1999 haben wir im Großen und Ganzen mit demselben Layout im „Amazon“-Stil mit horizontal angeordneten Reitern gearbeitet. Das war aber eigentlich immer unproblematisch, und in meiner über vierzehnjährigen Erfahrung mit Salesforce habe ich selten Beschwerden darüber gehört. Allerdings kann man sich beim Blick auf die UI nicht wirklich vorstellen, dass dies das Beste ist, was das innovativste Unternehmen der Welt leisten kann, Introducing Lightning.

Lightning Experience Übersicht

Was ist Lightning?

Möglicherweise haben Sie das Wort Lightning im letzten Jahr schon einmal von Salesforce im Zusammenhang mit Lightning Components, Process Builder, Connect und anderen Komponenten gehört. Diese Komponenten wurden nach Dreamforce im letzten Jahr allmählich nacheinander eingeführt und bilden zusammen eine Entwicklungstoolsammlung, mit der jeder schnell Apps für Unternehmen erstellen kann.

Die neue Lightning Experience bildet ein weiteres, wenn nicht das größte Puzzleteil dieser neuen Funktionsfamilie. Mit Lightning Experience erhalten die Desktop-Anwender von Salesforce eine vollständig neue Benutzeroberfläche. Seit der Einführung von Salesforce1 vor einigen Jahren konnten Benutzer mit Mobilgeräten Salesforce unterwegs in einem modernen neuen Design verwenden. Lightning Experience baut auf ein sehr ähnliches Framework wie Salesforce1 auf und wurde vollständig im Hinblick auf Nutzerfreundlichkeit, komponentenorientierte Benutzeroberfläche und kurze Entwicklungszeiten konzipiert.

Neue Funktionen

Neues Layout der Homepage

Screenshot Startseite Salesforce Lightning

Bei Betrachtung der Abbildung oben können Sie sofort einen Unterschied erkennen. Wir haben keine Reihe horizontal angeordneter Reiter mehr, sondern eine vertikale Seitenleiste, die alle Objekte enthält. Das Bild oben ist tatsächlich ein Screenshot der neuen Homepage mit konfigurierbaren Komponenten. Rechts sehen Sie eine neue Funktion namens „Assistant“, die Ihnen Informationen zu fälligen Aufgaben, offene Opportunities und nächste Schritte liefert. Genau in der Mitte sehen wir ein eindrucksvolles Diagramm, das so eingerichtet wurde, dass es die Quote des Vertriebsmitarbeiters im Verhältnis zu gewonnenen Opportunities anzeigt. Unten auf dem Bildschirm werden Nachrichten zu den größten Kunden angezeigt. Die Inhalte werden natürlich alle für den angemeldeten Benutzer angezeigt und in zukünftig vollständig konfigurierbar sein.

Sales Path

Screenshot Salesforce Sales Path

Sales Path ist zwar aus technischer Sicht keine neue Funktion (bisher nur für Salesforce1 verfügbar), es erscheint aber jetzt auch für den Desktop. Mit Sales Path können Sie Ihre Vertriebsmitarbeiter durch die Stufe der jeweiligen Opportunity führen, indem nur die relevanten Felder angezeigt werden. Sales Path liefert Ihnen alle Informationen für das weitere Vorgehen und verdeutlicht mit farbigen Pfeilfeldern oben auf der Seite, auf welcher Stufe sich die Opportunity befindet.

Neue Dashboards

Screenshot des neuen Salesforce Dashboard

Eine Funktion, bei der sich die Benutzer wirklich eine Änderung gewünscht haben, waren die Salesforce Dashboards. Tatsächlich war die Darstellung von mehr als drei Spalten in einem Dashboard die Idee mit den meisten Stimmen der Benutzer. Durch Lightning Experience bietet uns Salesforce nicht nur die Möglichkeit, mehr als drei Spalten einzufügen, sondern hat auch zusätzliche Diagrammoptionen hinzugefügt, die dieselbe Diagrammlogik nutzen wie Salesforce Wave. Die attraktiven Diagramme, die Sie im letzten Jahr gesehen haben, werden also schon bald zur Verwendung in Ihrer Salesforce Org verfügbar sein!

Sind Sie bereit für die Lightning Experience?

Lightning Experience wird mit Winter ‘16 als optionale Benutzeroberfläche kommen, ist aber bereits jetzt in speziellen Vorschau-Orgs verfügbar, die Sie hier anfordern können. Das können Sie erwarten:

  • Eine vollständig neue Desktop Benutzeroberfläche im Stil von „Salesforce1“
  • Neue Funktionen wie „Assistant“, Dashboards, Sales Path und mehr
  • Schnellere und übersichtliche Bedienung
  • Eine Plattform für die Einführung Ihrer Lightning Apps

Diese neue Benutzeroberfläche ist für Salesforce zwar ein riesiger Schritt in die richtige Richtung, sie ist gegenwärtig aber nur für Nutzer von Sales Cloud verfügbar. Außerdem wurden einige Funktionen noch nicht in diese neue UI übertragen. Das kann entweder daran liegen, dass sie noch auf der Roadmap stehen, oder dass sie durch neue Funktionen ersetzt werden sollen. Bevor Sie zur neuen Lightning Experience wechseln, sollten Sie am besten einen Test in einer Winter ´16 Sandbox (bald verfügbar) durchführen und Ihren Administrator oder Consultant fragen, ob Sie durch eine der folgenden Einschränkungen beeinträchtigt würden.

Überblick über die Einschränkungen

Wie oben beschrieben weist Lightning Experience einige Einschränkungen auf, wenn Sie aktiv eine große Anzahl der Salesforce-Funktionen nutzen. Im folgenden finden Sie einen Überblick über einige der wichtigsten Produkte. Zusätzlich enthält Trailhead einige Module, mit denen Sie sicherstellen können, dass Sie wirklich für die Lightning Experience bereit sind.

Funktion Details
Quotes Mit diesem beliebten Add-on, das unter Opportunities angesiedelt ist, können Sie mehrere Produktoptionen für eine einzige Opp einrichten. Diese Möglichkeit wird in der ersten Version von Lightning Experience nicht verfügbar sein.
Territory Management Mit Territory Management können Sie die Funktionsweise von Datenschutzeinstellungen ändern, indem Sie Kunden bestimmten Territorien zuweisen. Diese Möglichkeit wird nicht verfügbar sein.
Campaigns Es werden auch keine Campaigns verfügbar sein.
Service Cloud Auc die Service Cloud von Salesforce wird erst in der ersten Version der Lightning Experience verfügbar sein.
Joint Reports Joint Reports werden in Lightning Experience nicht unterstützt und müssen über die klassische Oberfläche betrachtet werden.

Eine vollständige Liste aller Einschränkungen ist in den Winter’16 Release Notes von Salesforce verfügbar.

 

salesAMP kann Ihnen eine Evaluation vor der Umstellung anbieten, damit Sie sicherstellen können, dass Ihre Salesforce-Org auch „Lightning ready“ ist. Füllen Sie einfach das nachstehende Formular aus und dann wird sich einer unserer Berater bei Ihnen zur Terminvereinbarung melden.

 

Bei Interesse:
Wir bieten Ihnen gerne eine unverbindliche Beratung zu Funktionen, Einsatzmöglichkeiten und Kosten verschiedener Tools zur Marketing Automation an – der Kontakt zu uns ist nur einen  Klick  entfernt. 

 

Über den Author
Mario Raabe

Mario Raabe

Geschäftsführer salesAMP GmbH, Senior Berater und Projektmanager

Beitrag mitteilen